Deutsches Elektronen-Synchrotron in der Helmholtz-Gemeinschaft
Logo
Deutsches Elektronen-Synchrotron in der Helmholtz-Gemeinschaft
PETRA III
Die neue Synchrotron-Strahlungsquelle bei DESY
x
Home PETRA III

Die neue Synchrotron-Strahlungsquelle bei DESY

Projektbeschreibung

Mit PETRA III kommt eine neue Synchrotronstrahlungsquelle höchster Brillanz zu DESY nach Hamburg-Bahrenfeld. Mit einem Gesamtbudget von 225 Mio. €, von dem der Bund 90% und die Stadt Hamburg 10% tragen, wird der bestehende Speicherring PETRA in eine der weltweit brillantesten Quellen für harte Röntgenstrahlung umgebaut. Die Planungsphase wurde 2002 gestartet. Nach der offiziellen Genehmigung im Mai 2005 wurde am 2. Juli 2007 mit dem Umbau des Speicherrings begonnen. Nach weniger als zwei Jahren Umbauzeit wurden am 13. April das erste Mal wieder Positronen eingeschossen und gespeichert. Der erste monochromatische Röntgenstrahl wurde am 17. Juli in der Strahlführung P09 erzeugt. PETRA III wird im Herbst 2009 den Nutzerbetrieb aufnehmen.

Die Webcam-Aufnahme links zeigt eine Innenansicht der neuen Halle. Von den 14 Strahlführungen mit bis zu 30 Experimenten in der 280 m langen Experimentierhalle sind inzwischen fünf aufgebaut.


[mehr Information über PETRA III]

Mit dem Ende des Jahres 2010 ist auch die PETRA III Projektphase beendet. Das PETRA III Projekt wurde im Zeit und Finanzrahmen abgeschlossen. Deshalb wird diese Webseite nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie die
HASYLAB Webseiteum aktuelle Informationen zu PETRA zu erhalten.

PETRA III Aktuelles

21.10.2009
Der feinste Strahl der Welt

06.08.2009
Undulator PU4 eingebaut

Erfolgreicher Einbau des PETRA III Undulators PU4 für variable Polarisation

20.07.2009
Erster Röntgenstrahl an der Lichtquelle PETRA III erzeugt

An diesem Wochenende haben Wissenschaftler des Helmholtz-Forschungzentrums DESY an der neuen Synchrotronquelle PETRA III das erste Röntgenlicht für die Forschung erzeugt. Damit steht die ...

Für weitere Informationen zu den einzelnen Bereichen klicken Sie bitte auf die Fotos:

“Speicherring“

Storage ring/Speicherring

Die Neuinstallation der Komponenten im "alten" Tunnel ist in vollem Gange. Hier sind z.B. zwei Dämpfungswiggler zu sehen. Dämpfungswiggler werden in Speicherringen eingesetzt, um die transversale Größe des gespeicherten Elektronenstrahls zu verringern bzw. zu „dämpfen“.

“Strahlführungen“

Beamlines/Strahlführungen

Mit Hilfe von Doppelkristall-Monochromatoren wird die Synchrotronstrahlung von den Undulatoren für die nachfolgenden Experimente gefiltert. Der erste Prototyp für PETRA III wird gerade an der Strahlführung ID6 der ESRF (Grenoble, Frankreich) getestet.

"Gebäude"

Buildings/Gebäude

Dieses Bild zeigt die Fassade der PETRA III Experimentierhalle mit Verbindungsbrücke zum Geb. 25f am 20. September 2008.

Text Icon Change language: eng Phonebook
Fast Navigator


PETRA III Luftbilder [Mehr]
PETRA III Fotos [Mehr]
PETRA III Filme [Mehr]
PETRA III Lesen Sie hier unsere Broschüre BRILLANTRING [Mehr]